Nutzen Sie unseren Direktkontakt

02921 501-03

Soester Talentförderung durch Stiftung wird fünf Jahre

Bad Sassendorf, 22.02.2017 – Vor ziemlich genau fünf Jahren wurde die Reinhard-Adolph-Stiftung gegründet. Die Idee: Junge Fußballtalente im Kreis so zu fördern, dass sie lange in ihren Heimatvereinen bleiben und damit mittelfristig die Attraktivität des Fußballs im Kreis Soest zu steigern. Die Saline Bad Sassendorf GmbH ist eine von 18 Stiftungsgründern, die die Arbeit auch weiterhin nachhaltig unterstützen wird. So werden die jungen Sportlerinnen und Sportler in der Sporthalle der Klinik Lindenplatz zweimal wöchentlich unter Anleitung der erfahrenen Kinder und Sportphysiotherapeuten Fritz Basner und Jörn Westerhoff trainiert. „Wir halten die Arbeit der Stiftung für ausgesprochen wichtig und können sie mit dem Know-how unserer Mitarbeiter auch weiterhin aktiv begleiten“, so Geschäftsführer Stephan Eydt.

Dass ein gutes und fundiertes Training besonders wichtig ist, zeigen folgende Zahlen. 25 % aller Fußball-Talente müssen ihre junge Karriere aufgrund einer schweren Verletzung aufgeben. Die Häufigsten Gründe für schwere Verletzungen sind mangelnde Vorbereitung auf die sportliche Belastung und Überbelastung, beispielsweise, weil Bewegungen unökonomisch ausgeführt werden. Zwischen 30 und 50 % aller Kindersportverletzungen werden dadurch verursacht. Grund genug für die Stiftung auch hier anzusetzen.
Zwei Kurse in der Woche werden daher für die betreuten Kinder angeboten. Bevor es für sie richtig mit dem Training losgeht, analysieren erfahrene Kinder- und Sporttherapeuten die Bewegungsabläufe, stellen Fehlhaltungen oder andere Problematiken fest. Donnerstags und freitags finden ein strukturiertes Aufbau-, Koordinations- und Physiotraining in der Klinik Lindenplatz statt. Aktuell nehmen daran insgesamt 39 Kinder aus insgesamt sieben Vereinen des Kreises Soest statt.
In den Trainingseinheiten werden die Kinder auf Grundlage der kindlich-motorischen Entwicklung zu den „richtigen“ Bewegungsabläufen geführt. Zudem erlernen sie selbst, worauf sie achten müssen. „Kinder benötigen ein ganz anderes Training als Erwachsene“, so Fritz Basner, Kinder- und Sportphysiotherapeut im Kindertherapiezentrum Bad Sassendorf. „Und deshalb ist es auch wichtig, dass wir im Vorfeld genau herausfinden, wie wir die jungen Sportler richtig fördern können.“ Basner und sein Kollege geben den Kindern nach der Trainingseinheit auch Hausaufgaben auf. „Die Kinder sollen sich bewusst mit den Abläufen beschäftigen und auch lernen, nicht zu einseitig zu trainieren.“

„Dieses besondere Training spielt eine zentrale Rolle in der Kinder- und Jugendarbeit der Stiftung“, so Torben Althüser-Eppink, erster Vorsitzender der Reinhard-Adolph-Stiftung. „Die Fußballtrainer haben dann nämlich in ihren Trainingseinheiten mehr Zeit für das taktische Training wie das Üben des Zuspiels, Passen und Torabschlüsse.“
Von der Arbeit der Stiftung profitieren also alle: Die betreuten Kinder bekommen ein individuelles körperliches Training, so dass schwere Sportverletzungen im Idealfall seltener auftreten und im eigentlichen Fußballtraining können so andere Inhalte vermittelt werden.

„Die Stiftung hat sich in der Talentförderung des Kreises Soest – auch dank der tatkräftigen Unterstützung der Stiftungsmitglieder gut etabliert“, so Torben Althüser-Eppink. „Wir sind ‚angekommen‘ und hoffen, dass wir auch in den nächsten Jahren weiterhin so erfolgreich arbeiten können.“ Aktuell ist die komplette E1-Jugend der Sportfreunde Soest-Müllingsen e.V. in der Betreuung der Stiftung. Ab dem Sommer wird das Vorhaben um bis zu zwei D-Jugendteams erweitert.

Pressekontakt:
Westfälisches Gesundheitszentrum Holding GmbH
Susanne Andreas
Bismarckstr. 2, 59505 Bad Sassendorf
Tel: 02921 501-4821, Fax: 02921 501-4838
E-Mail: presse@wgzh.de
www.westfaelisches-gesundheitszentrum.de

Veröffentlicht am: 22.02.2017

Weitere aktuelle Nachrichten

Klinik Lindenplatz im Deutschland-Ranking vorne

Die Klinik Lindenplatz hat den Hattrick geschafft: Zum dritten Mal in Folge gab es vom […]

Veröffentlicht am: 17.09.2019

Pierre-Lang-Schmuck-Verkaufsausstellung

01.09.  10.00 – 16.00 Uhr “Pierre-Lang-Schmuck-Verkaufsausstellung” von Monika Hüntemann

Veröffentlicht am: 16.07.2019
Zur Übersicht