Sie möchten in unsere Rehaklinik?

Nutzen Sie Ihr Wunsch- und Wahlrecht!

So geht's

Nutzen Sie unseren Direktkontakt

02921 501-03

So funktioniert Reha: Studenten der Ruhr-Uni Bochum zu Gast in der Klinik Lindenplatz

So funktioniert Reha: Studenten der Ruhr-Uni Bochum zu Gast in der Klinik Lindenplatz

Bad Sassendorf, 9. Juni 2016 – Dass Reha auch für junge Ärzte interessant ist und ein Einsatzort, bei dem es viel Abwechslung und viele neue Dinge zu lernen gibt, davon konnten sich 20 junge Medizinstudenten der Ruhr-Universität Bochum in der Klinik Lindenplatz überzeugen. Bei einem Praktikumstag im Rahmen eines Seminars zum Thema Sozialmedizin lernten sie die Abläufe einer modernen Rehabilitationseinrichtung kennen.
Chefärztin Dr. Nicola Schürmann studierte selbst einige Semester an der Ruhr-Universität Medizin, bevor sie an die Uni Essen wechselte. Sie begrüßte die Studenten zunächst und stellte die Klinik Lindenplatz vor. Da die Klinik u.a. eng mit den Rentenversicherungen zusammenarbeitet und daher viele Patienten berufstätig sind, ist die Sozialmedizin ein besonders wichtiger Aspekt. Ziele der Anschlussheilbehandlung, Berufsgenossenschaftliche Stationäre Weiterbehandlung (BGSW) und Rehaverfahren sind die medizinische Befundbesserung und Reintegration in den beruflichen sowie häuslichen Alltag.
Die sozialmedizinische Begutachtung und Begleitung ist hier somit von enormer Bedeutung. Verschiedene Kontextfaktoren wie Alter, Beruf oder Lebensumstände müssen jederzeit bei Behandlung und Therapie berücksichtigt werden.
An Patientenbeispielen erarbeitete Dr. Schürmann zusammen mit den Studenten die Bedeutung der Sozialmedizin und erläuterte das praktische Vorgehen in der Klinik Lindenplatz.In einer Rehabilitationseinrichtung arbeiten viele verschiedene Professionen gemeinsam am Reha-Erfolg. Das Therapeutenteam mit Physio-, Ergo- und Sporttherapeuten ist dabei während der Reha ganz nah am Patienten.
Nach ausführlicher medizinischer Untersuchung werden in Absprache mit den Ärzten und dem Patienten zunächst die Therapieziele festgelegt und anhand der Bedürfnisse und Erfordernisse ein individueller Therapieplan erstellt. Von Physio-, Sport- über die Ergotherapie mit unter-schiedlichsten Behandlungsmethoden ist das Therapiespektrum der Klinik breit aufgestellt. Bei einem Rundgang durch die Abteilung zeigte Therapieleiterin Silke Rödig den angehenden Medizinern, welche therapeutischen Möglichkeiten die Klinik bietet. In einer anschließenden Übungseinheit konnten die Studenten dann selbst ausprobieren, wie es um ihre körperliche Fitness bestellt ist.
Prof. Dr. Thomas Jöllenbeck stellte am Nachmittag das Institut für Biomechanik vor. Die Einrichtung ist besonders und in ihrer Art einmalig in einer deutschen Rehaklinik. Bewegung wird hier im wahrsten Sinne des Wortes sichtbar gemacht. Mit Lauf- und Ganganalysen können Probleme und Störungen gefunden werden. Das kommt den Rehabilitanden unmittelbar zu Gute. Denn in enger Absprache mit Ärzte und Therapeuten fließen die Ergebnisse dann in die Behandlungen und die Therapie mit ein.
Der Austausch mit der Ruhr-Universität und der Klinik Lindenplatz findet bereits seit vielen Jahren statt und soll auch unter der neuen ärztlichen Leitung fortbestehen. „Ich finde es wichtig, dass wir unseren angehenden Kollegen zeigen, wie Reha funktioniert“, so Dr. Schürmann. „Deshalb würde ich mich freuen, wenn wir uns auch künftig weiter mit Medizin-Studenten aus-tauschen.“

Pressekontakt:
Westfälisches Gesundheitszentrum Holding GmbH
Susanne Andreas
Bismarckstr. 2, 59505 Bad Sassendorf
Tel: 02921 501-4821, Fax: 02921 501-4838
E-Mail: presse@wgzh.de
www.westfaelisches-gesundheitszentrum.de
Veröffentlicht am: 09.06.2016

Weitere aktuelle Nachrichten

Familienfreundlich zum Dritten

Der Hattrick ist geschafft: Die Klinik Lindenplatz ist zum dritten Mal als „Familienfreundliches Unternehmen im […]

Veröffentlicht am: 11.07.2022

Hörtipp: Leichtathletik-Podcast mit Prof. Dr. Jöllenbeck

Wer sich für Leichtathletik und vor allem fürs Laufen interessiert, dürfte das interessieren: Prof. Dr. […]

Veröffentlicht am: 10.12.2021
Zur Übersicht